Aktuelles

Frühjahrskonzert 2012

 

> zu den Bildern <

> zum Bericht des BTV Salzkammergut <

 

Von der Tradition bis zur Moderne

Über ein 'volles Haus' durfte sich der Musikverein Ohlsdorf beim diesjährigen Frühjahrskonzert, welches vergangenen Samstag im Konzertsaal 'MEZZO' stattfand, freuen.

Nach dem turbulenten Jubiläumsjahr 2011 konzentrierte sich der Musikverein unter der Leitung von Klaus Pesendorfer auf die Darbietung eines traditonellen, so gut wie jedes Musikgenre repräsentierende Konzert.

Nach einem Eröffnungsmarsch ging es bei der Ouvertüre zu 'Pique Dame' von Franz v. Suppe gleich ordentlich zur Sache: extreme Tempi wechseln sich ab mit wunderschönen lyrischen Stellen wie unter anderem das berühmte Flötenduet in der Mitte des Stückes.

Nach der Klangmalerei 'Lawrence of Arabia' (die berühmte Filmmusik des Oscar-preisgekrönten Films) von Maurice Jarre, glänzte die Sopranistin Ines Kastenhuber mit dem schwedischen Lied 'Gabriella's Song' von Beengt Nilsson. Dieses bewegende Lied aus dem Film 'Wie im Himmel' scheint für Ines Kastenhuber komponiert worden zu sein - so gut paßten Stimme und Musik zusammen! Dass das Lied noch dazu in schwedischer Originalfassung vorgetragen wurde, war sozusagen das 'Tüpfelchen auf dem I'. Gerti Rohrhofer, die gekonnt durch das Programm führte, erläuterte den tiefsinnigen Text.

Wer kennt nicht das traditionelle neapolitanische Volkslied 'Funiculi-Funicula' von Luigi Denza? Ein modernes und sehr anspuchsvolles Arrangement verabschiedete das Publilkum in die Pause.

Erinnern Sie sich noch an Dick van Dyke als Rauchfangkehrer und Julie Andrews als Kindermädchen? Richtig geraten! Die 'Selections from Mary Poppins' entführten viele in die frühen 1960-iger Jahre und man konnte schon das eine oder andere Gesumme bei den berühmten Evergreens vernehmen!

Nach der Swing Nummer 'Sway' - einem weiteren Bravourstück von Ines Kastenhuber, entführte der Musikverein das begeisterte Publikum zum Abschluß nach Brasilien - genauer gesagt nach Rio de Janeiro:

Die 'Las Playas de Rio' von Kees Vlak stellen mit Ihren drei Sätzen vor allem das gesamte Schlagwerk in den Mittelpunkt des Geschehens. Die sieben Schlagzeuger des Vereins bewiesen dass Blasmusik heutzutage viel mehr benötigt als Becken und große Trommel.

Sehr stolz darf der Musikverein auf die Nachwuchsarbeit sein: gleich sechs Jungmusiker erhielten aus den Händen von Obmann Helmut Pöll den Jungmusikerbrief.

Jahreshauptversammlung 2012

> zu den Bildern <


Auf eines der bewegtesten Jahre in der Vereinsgeschichte konnte der Obmann des Musikvereines Ohlsdorf, Helmut Pöll, bei der Jahreshauptversammlung, die letzten Samstag in den Räumlichkeiten des Musikvereines stattfand, zurückblicken. Wurden doch im abgelaufenen Jubiläumsjahr neue Trachten angeschafft, die neuen Räumlichkeiten offiziell in Betrieb genommen, ein Zeltfest (in Zusammenarbeit mit dem ASKÖ Ohlsdorf)  veranstaltet und nicht zuletzt ein Brassweekend mit zwei Top-Ensembles der internationalen Brassszene organisiert.

Dabei wurden Beträge bewegt, die schon Kleinbetrieben zur Ehre gereichen würden - so Ernst Stadlmayr - der Kassier des Musikvereines.

Nach den Statistiken (der Musikverein Ohlsdorf rückte im Jahr 2011 insgesamt 32 x aus und hielt 40 Proben ab) ließ Schriftführer Herbert Starzinger mittels Powerpoint-Präsentation das abgelaufene Jahr Revue passieren - Schnappschüsse natürlich inklusive.

Kapellmeister Klaus Pesendorfer wies vor allem auf die künstlerischen Erfolge im abgelaufenen Jahr hin. Mit dem fulminanten Jubiläumskonzert im Frühjahr wurde der neue Ohlsdorfer Konzertsaal 'MEZZO' quasi eingeweiht, bei der Marschwertung erreichte der Musikverein einen ausgezeichneten Erfolg in der Höchststufe und schließlich konnte beim ersten Antreten in der Stufe D bei der Konzertwertung ein sehr guter Erfolg erspielt werden. 2012 wird ein Jahr, wo sich der Musikverein ganz auf die Musik konzentrieren kann - Schwerpunkt soll auch wieder auch die Jugendarbeit sein.

Bei den anschließenden Ehrungen, die durch Bezirksobmann Jörg Schusterbauer, Bürgermeisterin Christine Eisner und den Vizebürgermeistern Alexander Ortner und Hans Halbmair  durchgeführt wurden, sind zwei ganz besonders hervorzuheben: mit dem 'Goldenen Ehrenzeichen' des OÖ. Blasmusikverbandes wurden Karl Kienesberger und Hubert Raffelsberger ausgezeichnet.

Lukas Retschitzegger, Karen Schausberger, Daniela Fürtbauer und Andrea Pesendorfer sind die Zugänge im neu gewählten Vereinsvorstand, der wieder einstimmig zum Abschluß  der Jahreshauptversammlung gewählt wurde.


Herbstkonzert 2011

> zu den Bildern < 


Zum Abschluß des Jubiläumsjahres lud der Musikverein Ohlsdorf letztes Wochenende zum traditionellen Herbstkonzert.

Gespielt wurden unter anderem die drei fulminanten Werke der diesjährigen Konzertwertung. Hier besonders hervorzuheben
'Terra Vulcania': feine Klänge wechseln sich bei dieser symphonischen Dichtung ab mit wuchtigem Klang a la Anton Bruckner.

Auch das letztes Jahr gegründete Jugendorchester unter der Leitung von Siegfried Pesendorfer gab wieder drei Stücke zum Besten.

Höhepunkte des Abends stellten die 2 Konzerte der Akkordeonspielerin Sylvia Windbichler dar. Mit Black & White, einem Stück mit vielen Tempiwechsel und virtuosem Spiel, sowie dem berühmten Astor Piazzola Stück 'Guardia Nueva' stellte die vor allem als Mitglied der 'Köcker - Musi' bekannte Musikerin ihr enormes Können unter Beweis.

Mit Jose Felicianos berühmter Weihnachtsmelodie 'Felice Navidad' verabschiedeten sich die Musiker und Musikerinnen  des Musikvereines Ohlsdorf von einem begeisterten Publikum, das das 'MEZZO' fast bis auf den letzten Platz füllte.

Kapellmeister Klaus Pesendorfer gelang es, am Ende eines anstrengenden Jahres noch einmal das Beste aus jeden Musiker herauszuholen.

Im Anschluß an das Konzert stellte noch die 'Köcker-Musi' ihre Vielseitigkeit unter Beweis und unterhielt das nun bei Tischen verweilende Publikum, mit Werken von Strauß über Filmmusik bis zu weihnachtlichen Stücken.

Nächste Termine des Musikvereins:

10.12.2011: Bläsegruppe bei Ohlsdorfer Christkindlmarkt (17.00 - 18.00 Uhr

24.12.2011: Turmblasen vor der Christmette



Brass-Festival  -  MEZZO Ohlsdorf

Am 28. und 29. Oktober veranstaltete der Musikverein Ohlsdorf ein hervorragend besetztes Brass-Wochenende. Gestartet wurde am Freitag mit der weltbekannten "Boston Brass" aus den USA. Die fünf großartigen Musiker begeisterten das Publikum mit ihrer Virtuosität und enormen Vielseitigkeit. Gespielt wurden klassische Werke ebenso wie weltberühmte Stücke aus dem Jazz-Genre.

Der Samstag stand dann im Zeichen der österreichischen Band "Mnozil Brass". Die sieben Bläser brachten ihre neue Show "Blofeld" auf die Bühne. Neben der hervorragend gespielten Musik stellten Mnozil Brass einmal mehr ihr unglaubliches schauspielerisches und komödiantisches Talent unter Beweis!

Herzlichen Dank an dieser Stelle an den Organisator Johann Ohrlinger und an alle Sponsoren.

Boston Brass 2011 MEZZO >>Boston Brass - zu den Bildern<<

Mnozil Brass 2011 MEZZO>>Mnozil Brass - zu den Bildern<<

 

Konzertwertung 2011 Ohlsdorf

Einen 'sehr guten Erfolg' erreichte der Musikverein Ohlsdorf bei der diesjährigen Konzertwertung weclhe zum ersten Mal im MEZZO in Ohlsdorf stattfand.

Der Musikverein, der zum ersten Mal in der Wertungsstufe  'D'  (= Höchststufe) antrat, erreichte mit den Stücken
'Windfonietta ', 'Terra Vulcania' und 'Grand Canyon' 87,5 Punkte.

Konzertwertung 2011 Ohlsdorf

<< hier zu den Fotos >>