Aktuelles

Brassmusic auf Weltniveau,…

 

Mit dem erneuten Engagement des Weltklasse Brass Quintetts ‚BOSTON BRASS‘ landete der Musikverein Ohlsdorf vergangenen Freitag einen großen Erfolg:
Das Ensemble gehört gegenwärtig zum Besten, was diese Musiksparte zu bieten hat:
Nach drei Astor Piazzola Werken wurden  Brass-Klassiker von Johann Seb. Bach dargeboten; lyrisch der Choral ‚ Wachet auf, ruft uns die Stimme‘, kraftvoll die berühmte ‚Kleine Fuge‘  in einem Neuarrangement der Tuba- Legende Sam Pilafian, der mit dem Posaunisten Domingo Pagliuca seit Anfang 2014 dem Ensemble angehört.
Schier unglaublich ist die Virtuosität des Lead Trompeters Jose Sibaja der speziell bei den Stücken ‚The green hornet‘ und bei der Schlussnummer ‚Caravan‘  sein Können unter Beweis stellte.
Chris Castellanos gehört gegenwärtig zu den Top-Hornisten dieser Welt. Dass er auch hervorragend arrangieren kann, bewies er mit dem Sinatra Klassiker ‚ Fly me to the moon‘  (grandioses Hornsolo) und Gershwins ‚Summertime‘.
Der Trompeter und Flügelhornist Jeff Conner komplettierte das Quintett mit einfühlsamen Flügelhornpassagen zum Beispiel bei ‚Joy Spring‘ von Clifford Brown. Mit dem berühmten ‚Lullaby‘ von Billy Joel verabschiedete sich das Ensemble von einem begeisterten Publikum.
Standing Ovations‘ waren der Dank für ein großartiges Konzert.

>zu den Bildern<